Mittwoch, 9. November 2016

Gästezimmer Makeover [Interior]

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Langsam aber sicher gehen uns die Räume zum Renovieren aus. Wird aber auch irgendwie Zeit. Obwohl ich, glaube ich, schwere Schübe von Langeweile entwickle, wenn wir wirklich irgendwann komplett durch sind mit der Wohnung.

Naja jedenfalls... im Oktober haben wir das Gästezimmer renoviert. Zuvor konnte man den Raum nur mit viel Wohlwollen überhaupt ein Gästezimmer nennen, denn eigentlich war das Zimmer eher eine Rumpelkammer mit Schlafsofa und meiner Schminkecke. Alles andere als schön.

Sonntag, 6. November 2016

Beautyblog ohne Beauty? Lifeupdate von Cat

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Hello.

It's me.

Da Pingu den Laden ja auch tapfer ohne mich bebloggt, ist es hier zum Glück ja nicht mehr ganz so totenstill, wie zuletzt.

Ich dachte, ich melde mich zumindest mal kurz zu Wort und erkläre meine noch immer währende Abwesenheit.
Die hat mehrere Gründe.

Zum einen bin ich vor ein paar Wochen in ein ziemliches Loch gefallen.
Das passierte während der Wahl meiner zukünftigen Uni und ging einher mit sehr vielen Zweifeln und Sorgen und letztlich auch damit, dass ich tatsächlich krank davon wurde, dass ich mir so viele Sorgen gemacht habe.
Inzwischen bin ich wieder besser drauf ;)

Dann begann tatsächlich die Uni, was für mich heißt, dass ich mich erst einmal einfinden muss. Generell erstmal wieder "lernen" jeden Tag zu einer bestimmten Zeit wo sein zu müssen, jetzt wo man monatelang nichts zu tun hatte. Über Einzelheiten darüber will ich mich aber nicht auslassen, denn das ist nicht weniger chaotisch als vorher und steht alles in allem unter keinem so guten Stern. Aber geht immer weiter, ne?

Wie dem auch sei, drittens: die nach wie vor anhaltende Unlust auf Beauty. Was auch der Hauptgrund für Non-Posting-Cat ist, immerhin ist Catastropenguin ursprünglich mal ein Schmink-Blog gewesen, aber irgendwie nicht mehr so ganz... So ohne Schminke.
Schon ein paar Mal haben Pingu und ich uns im Zwiegespräch befunden, was da wohl passiert ist, dass man so gar keinen Bock mehr hat auch nur Wimperntusche aufzutragen...
Diese "Phase" hält bei mir jetzt schon anderthalb Jahre an. Mit steigendem Desinteresse an der Beautycommunity. Ich verfolge seltenst noch Schminkvideos, lese keine Beautyblogs mehr und die Werbemails von Firma A bis Z lassen mich echt kalt und werden kommentarlos gelöscht oder der Newsletter direkt abbestellt. Zwar gehe ich immernoch neugierig an den Regalen in der Drogerie vorbei, doch ein Kauf ist selten, maximal ein Nagellack, wenn es denn so weit geht. Ich hab seit Monaten und Monaten Produkte in der Schublade, die ich bis heute nicht ausprobiert habe. Es geht sogar so weit, dass mir selbst für den Tag der Einschreibung an der Uni (mit Foto für den ollen Ausweis), nichts hätte egaler sein können als Schminke. Why even bother? Ich sehe aus, wie ich aussehe und auch, wenn ich mit Schminkscheiß im Gesicht besser aussehe, sehe ich immernoch aus. Meine Lust mich damit auseinanderzusetzen, was von den aberhunderten von Produkten ich nutzen könnte, ist gleich null. Nicht mal für das schon seit Jahren gleiche "Wimperntusche, Eyeliner, Kajal und n Hauch Concealer" reicht es. Keinen Bock. Einfach keinen Bock. Auch für Anlässe nicht. Wozu? Couldn't care less.
Nagellack auf meinen Nägeln ist selten und verleitet mich zu unkontrolliertem Starren auf meine eigenen Fingernägel und wenn ich dann doch mal zu Wimperntusche und Rest greife, erkenne ich mich im Spiegel beinahe nicht wieder und das, was vor vergleichsweise kurzer Zeit noch "normal" war, kommt mir inzwischen wie total überschminkt vor.

Vermutung ist, es liegt an der Übersättigung. Man hat es übertrieben mit dem Hype auf alles und das über Jahre. Und auch mit der Jagd nach dem, was nicht jeder hat. Und vorallem die Überstimmulierung durch die eigene Sammlung. Man hat so viel und weiß gar nicht, was man nehmen soll, so nimmt man am Ende das, was man immer nimmt, von dem man weiß, dass es funktioniert oder eben einfach nichts, wie ich.

Mal sehen, ob das nochmal wieder kommt oder ob wir den Blog doch ummodeln müssen, irgendwann, dann sind wir vielleicht ein Lifestyleshit-Blog, weil das jetzt auch jeder hat ;)

We will see.
Grüße aus der Versenkung,



Dienstag, 1. November 2016

Halloween 2016

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Gestern war es endlich soweit. Nach wochenlangem Basteln und Vorbereiten luden wir dann gestern in unsere Voodoo-Hütte ein. Ich glaube einen solchen Aufwand haben wir vorab noch nie für eine Party betrieben, aber alles in allem finde ich, dass es sich gelohnt hat.

Zu viele Worte will ich eigentlich gar nicht verlieren, sondern euch lieber ein paar Fotos von Deko und Kostümen zeigen.

Halloween: Prepare for the party of the year - Pt. 3

Keine Kommentare - Kommentar hinzufügen

Das ist der letzte Halloween Vorbereitungspost - versprochen. Leider waren die Tage vor Halloween so stressig, dass ich den Post nicht wie geplant vorher fertig bekommen habe.

Jack Sparrow lässt grüßen


Eine kurzhaarige Voodoo-Hexe geht finde ich gar nicht. Aber wenn kurze Haare einen Vorteil haben, dann den, dass sie sich locker leicht unter einer Perücke verstecken lassen. Über Amazon habe ich einen billigen Rasta-Fiffi bestellt, der nach mehreren Handwaschgängen mit Waschmittel sogar nicht mehr komplett zum Kotzen stinkt. Dazu gab es Woll-Dreadlocks von dreadlockshop.de, einen Schal und einen Katzenschädel aus Resin aus China (das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich großartig. Ich hätte mit allem möglichen gerechnet, aber nicht mit einem so guten Schädel). Die obligatorischen Federn durften auch nicht fehlen.

Sonntag, 23. Oktober 2016

Halloween: Prepare for the party of the year - Pt. 2

1 Kommentar - Kommentar hinzufügen
Halloween rückt unaufhaltsam näher und damit auch die Deadline für unsere Bastelprojekte. Also, weiter gehts... Es ist noch viel zu tun...

Knochenkette, aber Cruelty free, wenns geht


Bei Deiters sind wir auch über Knochenketten gestolpert. Oder Zahnketten, wie mans nimmt. Aufgefädelt waren die Dinger auf völlig unbrauchbaren schwarzen Nylonbändern mit pottehässlichen Minischädeln dran. Wir haben also die schwarzen Bänder durch Schnur ersetzt. Ursprünglich war dafür das Kokosseil gedacht, aber das war - wie sich herausstellte - viel zu dick. Also eben ganz gewöhnliche Juteschnur.