Samstag, 28. November 2015

Monatsfavoriten Oktober

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Diesmal bin ich mit den Favoriten später dran als sonst. Aber immerhin habe ich es noch im November geschafft. ^^
Ich habe das Gefühl, langsam wirds zur Gewohnheit, dass ich an dieser Stelle darüber jammere, wie wenig Zeit ich im vergangenen Monat hatte, mir Gedanken über Favoriten zu machen. Natüüüürlich wars auch im Oktober so. Ich habe mich ja schon an anderer Stelle darüber ausgelassen, was ich im Oktober gerne alles hier auf dem Blog ausprobiert und veröffentlicht hätte. Hätte, würde, könnte... Naja. War wohl nix.




Freitag, 20. November 2015

Ich seh den Wald vor lauter Schule nicht.

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Meine große Pause steht kurz bevor und dennoch habe ich nochmal das Bedürfnis, ein kleines Update bezüglich Schule zu machen.

5. Semester. November 2015.
Ich stehe knapp fünf Monate (ganz schön viele 5en überall ^^) vor meiner ersten Abiturprüfung und bei mir ist echt die Luft raus.
Ich habe keine Lust mehr. Wie oft ich in den letzten Wochen im Netz nach FH's geguckt habe, in der Hoffnung doch was zu finden, was mich überzeugt, kann ich gar nicht sagen.
Ich bin jetzt seit Februar 2013 an der Schule, also seit beinahe 3 Jahren. Wenn ich fertig bin, sind es dreieinhalb. Länger als die meisten, da ich damals nicht die Vorraussetzungen erfüllt habe, um einfach so in den Kollegbereich einzusteigen.
Ich hab Semester gehabt, die liefen nicht so besonders. Aus verschiedenen Gründen, meistens privater Natur. Doch jetzt... Ich muss mich wirklich stark zusammenreissen um nicht ständig früher zu gehen oder einfach gar nicht zu gehen. Dabei brauche ich ja theoretisch jede einzelne Stunde zur Vorbereitung.
Aktuell, wen wundert das, stecke ich natürlich mal wieder mitten in der Klausurphase. Das weniger schöne daran: Bis Ende April, also bis zu dem Zeitpunkt an dem ich meine letzte Prüfung abgelegt habe, wird sich das nicht mehr ändern.
Ich schrieb vor den Herbstferien Deutsch, direkt nach den Ferien gabs Englich. Als nächstes folgt Philosophie und nächste Woche dann Bio. Das wiederholt sich dann in drei Wochen noch einmal und in knapp 7 Wochen sind schon Weihnachtsferien.
Nach den Weihnachtsferien habe ich einen Monat, mehr oder minder Schonfrist, denn das 5. Semester ist am 30.01 vorbei und kurz danach gehts ins Vorabi und anschliessend ins Abitur.
Wahrscheinlich ist das total normal, aber ich hab 'ne Scheißangst.
Ich schlafe schon seit Wochen sehr schlecht und bin einfach nur so halb bei der Sache, egal bei welcher.
Prüfungssituationen sind ja sowieso schon nicht so unbedingt meins, aber in diesem Fall hängt da ganz schön viel dran. Um nicht zu sagen alles.
Was dazu kommt ist eben, dass ich dieses ganze "Ochnökeinenbock" nicht weiter einreissen lassen darf/sollte, wenn ich meinen Abiturschnitt nach oben reissen will. Ihr wisst schon, nur eine Chance ins Studium reinzukommen, da sollte ich nicht mit einem 3er Abitur ankommen.
Mich stresst das alles irgendwie sehr. Wenn ich sehe, dass manch einer schon jetzt anfängt zu lernen, runzel ich die Stirn.
Sicherlich ist das gut, wenn man das tut, doch ich frage mich wozu schon jetzt. Es sind noch 5 Monate... Wir haben noch nicht einmal alles behandelt, was wir kennen müssen... Und wenn ich jetzt schon anfangen würde, das hätte ich bis Weihnachten schon wieder vergessen.
Wie mein Lernplan (sort of) aussieht? Ich fange im Januar an. Ich wage zu behaupten, dass ich mit meinen Fächern eine gute Wahl getroffen habe und eigentlich nicht allzuviel schief gehen kann. Ich weiß, das sind ganz schön große Töne. Gerade Bio könnte mir das Genick brechen, wobei ich mich hier noch auf die Aussage meine Lehrers verlasse, nämlich, dass wir im Abi durchaus wählen können, ob wir Ökologie oder Genetik nehmen. In so fern hoffe ich, dass schlechtes Karma oder anderes mir da keinen Strich durch die Rechnung macht, denn ich habe nicht vor auch nur eine Silbe über Genetik zu lernen.
Philosophie ist vielschichtig, aber gut. Ich muss viel lesen und alles wiederholen. Aber alles machbar, denke ich.
Deutsch geht auch. Ich habe nicht vor ein Gedicht zu analysieren, weil mir das nicht so besonders lag, also werde ich mich vermutlich auf alles andere vorbereiten, muss mal sehen, was die Aufgaben von diesem Jahr waren.
Ich denke, meine größte Schwierigkeit oder die größte Herausforderung, wie es hübscher klingt, ist Englisch. Der LK ist wirklich heftig und ich tu mich schwer damit. Alltagsenglisch kann ich sehr, sehr gut, aber dieser uninteressante, fachbezogene Mist nervt. Mich interessieren Globalisierung und Politik auf Englisch nicht. Echt nicht. Und trotzdem müssen wir es durchkauen, bis es uns zu den Ohren rauskommt.
Immerhin kann ich an die zweite Klausur in diesem Semester ein wenig ruhiger rangehen, als an die mündliche Prüfung, die unsere erste Klausur ersetzte. Die war nämlich 2 und das ist schonmal viel wert. Die Deutschklausur war 2+. Etwas mehr hätte ich da auch gern noch rausgeholt, aber Flüchtigkeitsfehler lassen mich halt auch nicht los... Naja.

Ich schätze ich hab genug geschwafelt jetzt und ich kann nur nochmal betonen: Ich mag wirklich nicht mehr. Doch ich schaffe das.
Aber wohl deswegen nur noch besser, wenn ich den Blog bis dahin unbeschrieben lasse, denn das wäre eine gefährliche Ablenkung ;)
So ist das hier der letzte Post, den ich bis nach dem Abi hier hinterlasse. (Ausnahmen mag es vielleicht geben).
Bis dahin, gehabt euch wohl und passt mir auf Pingu auf und überschüttet sie brav mit Kommentaren :)


Mittwoch, 18. November 2015

Pingus Alltags-Make-up

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Nachdem ich inzwischen doch eine ziemlich feste Schminkroutine für die Tage Montag bis Freitag habe, möchte ich euch diese einmal vorstellen.

Sicherlich könnte man sich bei näherer Betrachtung darüber streiten, ob sich das wirklich lohnt oder doch eher nicht. Denn: Unter der Woche verzichte ich komplett auf AMUs und bin damit gewissermaßen eigentlich nur halb geschminkt.

Aber ganz ehrlich? Ich habe morgens einen Arbeitsweg von 45 bis 60 Minuten, wenns schlecht läuft und ich im Stau hänge kanns auch mal noch länger werden. Darüber hinaus komme ich morgens auch noch echt schwer in die Gänge. Ich schaffe es zwar, mich in nur fünf Minuten komplett zu duschen, aber alles was danach kommt dauert und dauert und dauert.




Samstag, 14. November 2015

Cats Müll - Aufgebraucht

Keine Kommentare - Kommentar hinzufügen
Es ist mal wieder so weit.
Ich hab über die letzten Monate immer mal wieder meinen Müll für euch zur Seite gepackt und habe nun eine stattliche Menge zusammen um sie hier vorzustellen.
Gut, dass ich allgemein eher der chaotische Typ bin und so eine Tüte mit aufgebrauchter Kosmetik nicht weiter auffällt, wenn sie im Unterschrank unter dem Waschbecken herumgammelt.
Wie immer sei zu sagen, dass das (leider) lange nicht alles war, was ich in den letzten Monaten so alles aufgebraucht habe. Oft genug fanden Duschgelflaschen und dergleichen ihren Weg in den Mülleimer, wos ja auch eigentlich hingehört.
Ich hätte dieses Mal sogar theorethisch für dekorative Kosmetik gehabt, aber naja. Der Wurf in den Müll war schneller :D
So bleibts bei den drei bekannten Kategorien Körperpflege, Haarpflege und Duschgel.

(An dieser Stelle sollte jetzt ein wunderschönes Bild kommen, von lauter leeren Verpackungen und Döschen. Gedankenverloren wie ich bin, hab ich aber die Tüte einfach runter in die Tonne gebracht, ohne vorher ein Foto davon zu machen. Daher dürft ihr euch das jetzt alles vorstellen. Sorry! x'D)

Mittwoch, 11. November 2015

Finally: Das neue Wohnzimmer [Interior]

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Es ist geschafft! Und ich verlange einen Orden für all die überstandenen Strapazen, die für immer verlorenen Nerven und wortwörtlich auch für die ertragenen Schmerzen.

Ich glaube wir hatten uns dieses Projekt vorab beide nicht derart anstrengend vorgestellt. Ist ja immerhin bloß ein Raum. Aber auch ein Raum kann einen gut in den Wahnsinn treiben. Vor allem dann, wenn man sich ein Konzept dafür ausgesucht hat, das sich beliebig mit irgendwelchem Unsinn erweitern lässt.


Sonntag, 8. November 2015

Facelift für die Küche [Interior]

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Der heutige "Tool-Time-Gruß" geht an Nathalie, die mich erst gestern noch so nett dazu angetrieben hat, endlich mal die lange angekündigten Interior Posts zu Küche und Wohnzimmer in Angriff zu nehmen. Obwohl die Küche der letzte Raum war, den wir renoviert haben, kommt sie heute als erstes dran. Das Wohnzimmer folgt dann in Kürze.

Vier Räume haben wir dieses Jahr insgesamt renoviert. Zwei Bäder, das Wohnzimmer und die Küche. Zwar bestanden die Renovierungsarbeiten in den Bädern "nur" darin, die Tapeten zu entfernen und neu zu streichen, aber wer schon einmal das Vergnügen hatte, einen Raum von seinem Rauhfaserkleidchen befreien zu dürfen wird wissen, dass das eine verdammte Scheißarbeit sein kann... Pardon, aber ist so. Denn selbst wenn die Tapete ganz gut von Wand und Decke zu lösen ist, anschließend einfach Farbe an die Wand klatschen geht nicht. Zuvor muss alles abgeschliffen und mit Tiefgrund behandelt werden. Genau diesen Spaß hatten wir in drei Räumen hinter uns, sodass wir bei der Küche schließlich soweit waren, dass die Tapete - komme was wolle - dran bleiben sollte.



Sonntag, 1. November 2015

Halloween 2015

Kommentare - Kommentar hinzufügen
Halloween ist gerade mal einen Tag her und schon sind die Fernsehsender im Weihnachtsmodus. So schnell bin ich bei Weitem nicht. Vor allem, weil Halloween schon seit meiner Kindheit mein liebstes Fest ist. Da kann man nur schwer loslassen, wenn es vorbei ist. ^^

Umso bedauerlicher ist es für mich, dass ich durch Renovierung, Arbeit und Co. dieses Jahr nicht nur nicht dazu gekommen bin, die Wochen vor Halloween intensiv für Vorbereitungen und Make-ups zu nutzen, so wie ich es eigentlich geplant hatte. Obendrein konnte auch noch Cat dieses Jahr durch Schulstress nicht wie vorgesehen an unserer Party teilnehmen.