Dienstag, 5. Januar 2016

Beautyblender vs. ebelin Präzisions Make-Up Ei

An der heutigen Frage "Original oder Dupe" scheiden sich die Geister. Nachdem mir der Preis für den original Beautyblender immer zu hoch war benutze ich schon seit es das Dupe gibt das Präzisions Make-Up Ei von ebelin. Ich war mit der Anwendung und dem Ergebnis immer sehr zufrieden, blieb aber natürlich trotzdem neugierig auf das Original.

Herr Pingu beschenkte mich jetzt zu Weihnachten mit gleich zwei Exemplaren des Beautyblenders, weil er genau weiß, dass ich mir aufgrund meiner Knauserigkeit einfach viele Dinge nicht gönne, obwohl ich sie mir leisten könnte. Diesen Part übernimmt er dann gerne.

Nun, da ich beide Varianten zur Hand hatte und ich wortwörtlich von einem Tag auf den anderen vom billigen Ersatz zum Markenprodukt umgestiegen bin, hatte ich natürlich einen ziemlich deutlichen Vergleich und bemerkte doch krasse Unterschiede.

Ich möchte heute mit euch ergründen, wo die Vor- und Nachteile der jeweiligen Schwämmchen liegen und welches pinke Ei für mich der bessere Kauf ist.


Der Beautyblender

 

"The world’s first edgeless, non-disposable, high-definition cosmetic sponge applicator. The unique shape and exclusive material available only with beautyblender® ensures impeccable, streak-free application with minimum product waste. Use it with primers, foundations, powders, cream blushes, and any other complexion product."
[Auszug aus dem Produkttext im Beautyblender-Shop]

Auf dem Bild seht ihr links den neuen, unbenutzten und trockenen Beautyblender und rechts einen bereits mehrfach benutzten und ausgewaschenen, feuchten Beautyblender. Zu haben ist das gute Stück je nach Laden und Angebot zwischen ca. 15,96 und 19,99 Euro.

Was mir auf den ersten und zweiten Blick auffiel:

Der Beautyblender hat im unbenutzten Zustand eine extrem knallige Farbe. Das Foto kann mit der Realität hier nicht ganz mithalten. Nachdem ich den Beautyblender schon in ettlichen Videos in Aktion gesehen habe und er dort nie derart pink aussah machte mich das schon etwas skeptisch. Warum und wieso, dazu komme ich noch.

Eine Information, die ich vom ebelin Ei gewohnt war fehlte mir auf der Verpackung vom Beautyblender. Latexfrei sind beide, aber nur das Dupe gibt außerdem an, antibakteriell zu sein, was ich ansich bei einem solchen Produkt nicht verkehrt finde. Ist er nun antibakteriell oder nicht? Auch im Internet finden sich hierzu unterschiedliche Aussagen.

Er hat die typische Eierform mit einer abgerundeten Spitze. Mir fiel auf, dass die Spitze stumpfer ist, als ich es vom ebelin Ei gewohnt bin. Außerdem wirkt das Material grobporiger als das des ebelin Eis.

Nach dem Anfeuchten ist der Beautyblender extrem weich. Er bietet beim Tupfen kaum einen Widerstand, was auf der Haut einerseits sehr angenehm ist, mir zuerst aber etwas Schwierigkeiten bereitete, weil ich einfach anderes gewohnt war.

Anwendung und Reinigung:

Nass machen, gut ausdrücken, Foundation aufnehmen und drauf los tupfen. So einfach, mehr ists nicht. Viel mehr gibt es dazu tatsächlich nicht zu sagen. Mit dem unteren, runden Ende kann man gut größere Flächen wie Wangen oder Stirn mit Make-Up versehen, die Spitze eignet sich gut für um die Nase herum und unter den Augen.

Bei der Anwendung hatte ich das Gefühl, dass der Beautyblender mehr Produkt schluckt als sein Dupe. Ich brauche ca. 1,5 mal so viel Foundation wie ich es gewohnt bin. Ich finde das ist schon ein deutlicher Unterschied. 

Die Reinigung fällt bei mir eher simpel aus. Ich verzichte auf den Original Reiniger zum Schwamm und greife stattdessen nach Kernseife oder (silikonfreiem) Shampoo. Dabei wird der nasse Beautyblender einfach eingeschäumt und die Foundation sanft heraus gerieben und gedrückt. Anschließend spüle ich den Schwamm gut mit klarem Wasser aus und lasse ihn an der Luft trocknen. Man sollte keines der Schwämmchen im nassen Zustand zurück in seine Verpackung oder einen anderen luftdichten Behälter packen, denn dann können sie schimmeln.

Was mir beim Auswaschen des Beautyblenders auffiel war, dass er stark ausfärbt. Bei den ersten Waschgängen kam mehr Pink als Foundation raus. Darauf wird zwar auf der Webseite auch hingewiesen, aber mich hat das trotzdem nicht begeistert. Damit war mir dann auch klar, warum mich die knallige Farbe so skeptisch gemacht hat. Laut Produkttext transferiert sich das überschüssige Pink angeblich nicht auf die Haut. Das allerdings kam mir ein wenig anders vor. Bei der allerersten Anwendung fand ich meine Foundation im Gesicht rötlicher als normal, konnte mir das zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht erklären, weil ich dem Beautyblender da noch nicht mit Seife zu Leibe gerückt war.

Das ebelin Präzisions Make-Up Ei

 

"Ein makelloses Make-up ohne Übergänge gelingt mit dem latexfreien, antibakteriellen ebelin Professional Präzisions Make-up Ei. Mit der abgerundeten Seite wird das Make-up aufgetragen. So werden Hautunebenheiten und Unreinheiten perfekt kaschiert. Mit der Spitze des Eis lassen sich die Konturen am Haaransatz, an den Augenbrauen und Lippen optimal verblenden. Für eine lange Haltbarkeit Präzisions Make-up Ei gelegentlich mit warmem Wasser und einem milden Shampoo vorsichtig reinigen und gut trocknen lassen."
[Auszug aus dem Produkttext auf der dm Webseite

Auch hier seht ihr links das trockene, unbenutzte Ei und rechts das feuchte, benutzte Ei. Preislich liegt dieses Schwämmchen bei 2,45 Euro und damit deutlich unter dem Original.


Was mir auf den ersten und zweiten Blick auffiel:

Der farbliche Unterschied zwischen dem neuen Schwämmchen und dem bereits mehrfach benutzten und gewaschenen Schwämmchen ist hier nicht annähernd so deutlich wie beim Beautyblender. Das Ei kommt mir insgesammt farbechter vor, was für mich ansich ein Pluspunkt ist.

Das Präzisions Make-Up Ei ist nicht nur latexfrei sondern ebenso antibakteriell. Eine gute Sache, denn wenn man schon beim Schminken darauf achtet, sich nur mit sauberen und möglichst keimfreien Pfoten im Gesicht herum zu patschen, dann sollte man sich den gleichen Zustand auch von sämtlichem Werkzeug wünschen, das man im Gesicht verwendet.

Im Vergleich zum Beautyblender ist die Struktur des Eis feinporiger. Die Spitze ist spitzer, was an manchen Stellen vielleicht eine noch etwas präzisere Verwendung ermöglicht.

Allerdings ist das ebelin Ei im direkten Vergleich zu seinem Vorbild ein kleiner Gummiball. Es ist merklich fester, was natürlich auch ein anderes Hautgefühl mit sich bringt. Wenn man - so wie ich bislang - nur das ebelin Ei gewohnt ist und keinen Vergleichswert hat stört das nicht besonders, denn es ist nicht unangenehm fest. Aber kennt man beide Produkte, dann fällt es einem schon auf. Es dürfte Geschmackssache sein, was einem mehr zusagt und eine Frage der Übung, womit man besser zurecht kommt. Auch nach dem Anfeuchten scheint das ebelin Ei einen leicht festeren Kern zu haben.

Anwendung und Reinigung:

Die Anwendung und auch die Reinigung des ebelin Präszision Make-Up Eis unterscheiden sich nicht vom Beautyblender. Allerdings habe ich eben das Gefühl, dass das ebelin Ei weniger Produkt aufsaugt.

Bei den ersten Waschgängen verliert das ebelin Ei kaum Farbe und entsprechend bleibt auch die Foundation so wie sie gehört.



Auf diesen Bildern seht ihr die beiden feuchten Schwämmchen im direkten Vergleich. Beide vergrößern stark ihr Volumen, wenn sie mit Wasser durchtränkt werden. Das ebelin Ei ist dicker als der Beautyblender. Die Spitze bleibt so präzise wie beim trockenen Ei. Auf dem unteren Bild kann man außerdem ganz gut erkennen, dass der Beautyblender grobporiger ist als sein Dupe.

Tupft man die beiden Schwämme in die flüssige Foundation lässt sich gut erkennen, dass beim ebelin Ei die Foundation auf der Oberfläche sitzt, während sie beim Beautyblender in die Poren einsinkt. Hierzu fehlt mir leider das passende Bild, aber ich habe mir heute den Spaß gemacht, je eine Gesichtshälfte mit einem der pinken Eier zu schminken und hatte dabei einen schönen Vergleich. Man kann also direkt sehen, dass der Beautyblender mehr Produkt in sich aufnimmt als sein Dupe. Das allerdings scheint im Endergebnis zu einem minimal pudrigeren Finish zu führen. Allerdings reden wir hier wirklich von einem minimalen Unterschied, der sofort hinfällig wird, wenn man sein Gesicht - wie ich - ohnehin nochmal leicht abpudert.



Bei gleichem Druck lässt sich der Beautyblender stärker komprimieren als das Präszisions Make-Up Ei von ebelin. Der Beautyblender ist weicher und beim ebelin Ei lässt sich fast so etwas wie ein festerer Kern erfühlen. Bei der Anwendung ist der Unterschied für mein Empfinden aber nicht so enorm.


Zusammenfassung


Beautyblenderebelin Präzisions Make-Up Ei
Preis15,96 € - 19,99 €2,45 €
Eigenschaftenlatexfrei, veganlatexfrei, antibakteriell, vegan
Vorteilesehr weich und angenehm
leichter Auftrag der Foundation
schluckt wenig Foundation
farbecht
Nachteileschluckt mehr Foundation
färbt ab/aus
etwas fester
Foundation verbindet sich
etwas mühsamer mit der Haut
FinishAirbrush Look
minimal pudriger
Airbrush Look


Fazit 


Beide Schwämme sind gut und tun was sie sollen. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, aber alles in allem geben sie sich nicht viel. Es muss nicht unbedingt das teure Original sein. Wer sich an der festeren Struktur nicht stört hat mit dem ebelin Präzisions Make-Up Ei eine gute und vor allem sehr günstige Alternative zum Beautyblender. Vom Finish her ist kaum ein Unterschied zu erkennen und das ist finde ich letztlich das entscheidendste Kriterium.

Da man das Schwämmchen alle paar Monate aus hygienischen Gründen und auch, weil beide mit der Zeit Risse bekommen austauschen sollte, tendiere ich eher zum ebelin Ei. Es macht ja doch einen Unterschied, ob man ca. 70 Euro oder nur ca. 10 Euro im Jahr für seinen Make-Up Schwamm ausgibt. Für die 60 Euro Differenz kann man sich eine Menge hübscher anderer Dinge kaufen.







Kommentare:

  1. Uh, danke für die Review. Das hat mich tatsächlich schon länger interessiert. Wenn das Original auch tatsächlich mehr Foundation schluckt, kommt das Dupe gleich nochmal günstiger davon, da man auch weniger Foundation benötigt. Danke fürs Testen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Insgesamt macht sich das auf Dauer sicherlich ebenso bemerkbar.

      LG
      Pingu

      Löschen
  2. Danke für die Review! Das hat mich schon eine sehr lange Zeit interessiert und ich dachte immer, dass der Beautyblender noch weniger make up schluckt als das ebelin Ei. Schließlich muss ja irgendwo die 15-20€ berechtigt sein. Aber so wie du es hier beschrieben hast, bin ich echt enttäuscht von dem Beauty belnder.

    xx Thi von Honeymoon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlecht ist der Beautyblender ja nicht. Aber ich denke, wenn es kein Geschenk gewesen wäre, sondern ich wirklich knapp 20 Euro dafür ausgegeben hätte, dann hätte ich mich ziemlich geärgert.

      Löschen
  3. Danke für deine Meinung. Ich mag das Ebelin Ei auch und konnte mir nicht vorstellen, dass der Beautyblender so viel besser ist. Ich mochte das erste, etwas weichere Modell des Ebelineis etwas lieber, bin aber dennoch zufrieden. Besonders beim Auftragen von Concealer ist es der Hit <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnts mir auch nicht wirklich vorstellen, aber man hörte und las ja immer wieder, dass angeblich Welten dazwischen liegen. Konnte ich für mich nicht bestätigen, vor allem was das Ergebnis des Make-Ups am Ende angeht.
      Mir wars weicher auch lieber. Aber probier einfach mal das lilane, danach kommt dir das pinke Ei wieder vor wie ein Wölkchen. XD

      Löschen
  4. Hach, der gute, alte Beautyblender :) Erstmalig sah ich auf dem Blog von Magi (Magimania) und habe mich immer wieder gefragt, was ich damit soll. Seinerzeit habe ich Foundation mit einem Pinsel aufgetragen, mittlerweile verwende ich nur noch selten welche, und wenn, dann immer mit den Fingern, da habe ich einfach doch das beste Gefühl.

    Deine Vergleiche zwischen beiden Produkten klingen interessant; mir würde, wenn überhaupt das Ebelin-Ei mehr zusagen, nicht zuletzt des Preises wegen und der antibakterielle Hinweis bei so einem Produkt ist durchaus sinnvoll; die viele Farbe, die aus dem Original herauskam, finde ich auch nicht gut...vermutlich billigste Herstellung mit jede Menge Farbstoff, den kein Mensch braucht.

    Von Ebelin gibt es ja jetzt auch die Mini-Eier. Hab mir neulich rein interessehalber mal zwei mitgenommen (wovon ich eins schon vertüddelt habe, haha) und sie für Concealer benutzt, den ich nur selten verwende, aber, da muss ich mal sagen: Das hat recht gut geklappt und war mir lieber als ihn mit dem Finger einzuklopfen. Dadurch, dass die Minis ja erheblich kleiner sind als das Original, kommt man gerade in den Augenbereich besser. Liebe Grüße und lieben Dank auch hier für Deinen Kommi und Abo. Kölner müssen sich doch gegenseitig unterstützen ^^ Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Finger sind als Werkzeug dafür nicht zu unterschätzen. Aber da ich es nicht leiden kann, mit Foundationfingern dann einen Pinsel anzufassen und ich auch nicht zwischendurch aufstehen mag, um mir die Hände zu waschen bin ich froh über das Schwämmchen. ^^

      Die Farbe ist angeblich total harmlos und umweltschonend, aber ich verstehe trotzdem nicht warum man so viel davon in das Ei impfen muss. Weniger hätts auch getan.

      Die Mini-Eier waren mir dann doch etwas zu fest. Aber ist vermutlich Gewöhnung, bis man einfach das richtige Maß an Druck gefunden hat. Da hab ich im Ringfinger einfach ein bissel mehr Gefühl.

      Haha, dass du aus Köln bist ist mir gar nicht aufgefallen. War ich gestern wohl schon wieder im halben Zombie-Modus. Aber so gehts mir schon die ganze Woche. Zu nix zu gebrauchen.

      LG
      Pingu

      Löschen
  5. Sehr gut gesagt, Pingu! :)
    Danke für deine lieben Worte! <3 Ich blogge wirklich echt gerne, auch wenn's hier überschaubar ist. Dafür habe ich halt nicht den Druck, alle 2 Tage was zu posten. :)
    Mach auf jeden Fall weiter! Ich finde euren Blog sehr schön und würde dich auf jeden Fall als Beautybloggerin sehen, auch wenn euer Blog gemischt ist. :)


    Richtig guter Vergleich der beiden 'Eier'! :D Ich trage im Moment gar keine Foundation, nur ab und zu 'ne BB cream, aher brauche ich so ein Ei zurzeit nicht, aber wenn ich doch mal wieder zur Foundation greifen würde, würde ich definitiv das günstigere Ei bevorzugen. Scheint sich ja nicht großartig zu unterscheiden und der Preis spielt für mich echt eine große Rolle :D

    Liebste Grüße,
    Tanachi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Aufzuhören steht bei uns auch nicht zur Debatte. Das ist glaube ich einer der Vorteile, wenn man zu zweit ist. Da bekommt man im Zweifelsfall einen Arschtritt vom andern, wenn man ans Aufgeben denkt. ^^ Und man kann sich gegenseitig motivieren. Für mich alleine hätte ich das bestimmt nicht so lange durchgezogen.

      Bei den Eiern ist für mich tatsächlich das Finish der ausschlaggebende Punkt und da das günstige Schwämmchen darin dem teuren gut das Wasser reichen kann, ist die Sache für mich auch eindeutig.

      LG
      Pingu

      Löschen